BARBARA FUCHS-SCHNEEWEISS


„Wenn man sich künstlerisches Arbeiten als eine Laborsituation vorstellt, dann wird einsichtig, wie viele Wege beschritten werden können. Eine eindeutige, wieder erkennbare Stilistik ist eher etwas, was der Kunstmarkt verlangt, als das, was kreatives Arbeiten ausmacht. Methodische Vielfalt ist daher bestimmend für die Arbeiten von Barbara Fuchs-Schneeweiss.
Frau Dr. Karin Bork, 2002

Als zeichenhaft, als eine ganz eigene Symbolsprache empfinde ich die Arbeiten von Barbara Fuchs-Schneeweiss (...) Die Künstlerin stellt zuerst einmal die Technik in den Mittelpunkt: Sie will deren Möglichkeiten erkennen, erforschen und selbst erleben: Was ist möglich, welche besonderen Aspekte können dadurch in der künstlerischen Arbeit sichtbar gemacht werden, wo liegen die Grenzen dieser Werkzeuge ?

Jürgen Linde, Kunstportal Baden-Württemberg: http://www.kunstportal-bw.de/barbarafuschnee4a.html